Perspektiv-Entwicklung

für die Evangelische Kirchengemeinde Reichenau

07. - 08.11.2008


"Wir, die Gemeinde, sind Mitfahrende in Gottes Omnibus. Mit Freude und Zuversicht reisen wir auf Gottes Wegen und nehmen gerne jeden mit. Wir dienen einander, begeistern und trösten uns und andere in Kraft und Schutz des Evangeliums."

- Reichenauer Perspektiv-Satz für die kommenden fünf Jahre -

Als unsere Schlüssel-Texte aus der Bibel kristallisierten sich heraus:

1. Petrusbrief 4, 10-11 - "Eigene Gaben entdecken und einsetzen"

Dient einander, ein jeder mit der Gabe, die er empfangen hat, als die guten Haushalter der mancherlei Gnade Gottes: wenn jemand predigt, dass er's rede als Gottes Wort; wenn jemand dient, dass er's tue aus der Kraft, die Gott gewährt, damit in allen Dingen Gott gepriesen werde durch Jesus Christus. Sein ist die Ehre und Gewalt von Ewigkeit zu Ewigkeit! Amen.

Epheserbrief 6, (10-15) 16-17 (18-20) "Auf Gottes Schutz vertrauen und einander dienen"

Vor allen Dingen aber ergreift den Schild des Glaubens, mit dem ihr auslöschen könnt alle feurigen Pfeile des Bösen, und nehmt den Helm des Heils und das Schwert des Geistes, welches ist das Wort Gottes.

Aus dem BIBELTEILEN zu 1. PETRUS 4, 10-11 und EPHESER 6, 16-17 in zwei Gruppen einige Gedanken:

  • "Schild des Glaubens": Schutzraum des Vertrauens in Gott; "Helm des Heils": Segen & Salbung für den Kopf
  • "Schwert des Geistes" - Gottes Wort als "Skalpell des rettenden Schnitts zur folgenden Heilung"
  • "dienen" heißt: ein Amt haben aus der Kraft Gottes!
  • einander gegenseitig dienen (nicht nur den noch fehlenden Anderen)

Aus der ANDACHT von Pfr. Matthias Uhlig:

zu 1. PETRUS 4, 10-11:

  • "In der Welt ausgebürgert - im Himmel eingebürgert"!
  • Bereitet euch gegenseitig ein Stück Himmel und bewahrt es durch die Liebe, die Sünden zudeckt!
  • Gaben entdecken wir in der Gemeinschaft und im Vollzug des einander Dienens.

zu EPHESER 6, 16-17:

  • Die Geistliche Waffenrüstung ist nicht militaristisch zu verstehen, sondern als innerlicher Kampf gegen Anfechtungen im Glauben und in der Gemeinde.
  • Glaube ist also: - Konzentration auf das, was mir hilft - und Ausblenden alles anderen.
  • "Helm des Heils": Konzentriere dich mit deinem Kopf aufs Heil.
  • "Schwert des Geistes" (vgl. dazu die Rolle von Gottes Wort in den Versuchungen Jesu!): "Wie ist Gottes Wort richtig gemeint?": - Erinnere dich und halte dies Fehldeutungen entgegen!

Das komplette Protokoll des Wochenendes kann als PDF Datei hier heruntergeladen werden:

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Mitfahrende in Gottes Omnibus - Arr. V+P.pdf)Mitfahrende in Gottes Omnibus - Arr. V+P.pdf[Lied zum Perspektivsatz unserer Gemeinde]19 Kb
Diese Datei herunterladen (Protokoll_Perspektiventwicklung.pdf)Protokoll_Perspektiventwicklung.pdf[Protokoll]2540 Kb

Kalender

<<  Mai 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
  1  2  4  5
  8  912
1620
23
30    
Pfarramtsbüro

Sprechzeiten: Mo - Fr 9:00 - 11:00 Uhr

Seelsorgerliche Geprächszeit: Nach Vereinbarung

Infos im Pfarramt (Fon 07534-91007)

Jahreslosung für 2017:

Gott spricht:

"Ich schenke Euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in Euch"
Ez 36,26

Copyright © 2017 Heilig-Geist-Kirche Reichenau. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.